TMI Tinktur Brennnessel Löwenzahn Mariendistel 50 ml *

TMI-Tinktur-Brennnessel-Loewenzahn-Mariendistel
Anbieter:
MERKUR-APOTHEKE
Einheit:
50 ml Tinktur
PZN:
08048093
Ihr Preis:
12,98€¹
Preise inkl. Mwst.,
zzgl. Versandkosten
Grundpreis:
25,96 € pro 100 ml
Verfügbarkeit:
 innerhalb 2 - 5 Tagen lieferbar bzw. abholbereit
loading...

Einkaufsliste auswählen

Melden Sie sich an , um den ausgewählten Artikel in Ihre Einkaufsliste aufzunehmen.

Produktbeschreibung
laut Monographie (Kommission E)

 

Unterstützend zur:
  • Entgiftung der Leber und Niere

 

 

Dosierungsempfehlung: 3-mal täglich 30 Tropfen in ein 1/2 Glas Wasser geben und einnehmen.

 

 

 

Brennnesselblättertinkur:

 

Unterstützend bei:
  • äußerliche Anwendung: rheumatischer Beschwerden
  • Einnahme: entzündlichen Erkrankungen der Harnwege (Durchspülung)
  • Einnahme: Nierengrießbehandlungen
Gegenanzeigen: Keine bekannt; Hinweis: Keine Durchspültherapie bei Ödemen infolge eingeschränkter Herz- und Nierentätigkeit
Nebenwirkungen: Keine bekannt
Wechselwirkungen: Keine bekannt


 

Löwenzahntinktur:

 

Unterstützend bei:
  • Störungen des Gallenflusses
  • Diureseanregung
  • Appetitlosigkeit
  • Verdauungsstörungen
Gegenanzeigen: Verschluss der Gallenwege, Gallenblasenempyem; Ileus, bei Gallensteinleiden nur nach Rücksprache mit einem Arzt anzuwenden;
Nebenwirkungen: Wie bei allen bitterstoffhaltigen Drogen können superazide Magenbeschwerden auftreten;
Wechselwirkungen: Keine bekannt; Hinweise: Beachten Sie bitte die Grenzen der Selbstbehandlung.


 

Mariendisteltinktur:

 

Unterstützend bei:
  • Verdauungsbeschwerden mit Völlegefühl, Unwohlsein und Magenbrennen
  • toxischen Leberschäden
  • chronisch, entzündlichen Lebererkrankungen und Leberzirrhose
Gegenanzeigen: Keine bekannt;
Nebenwirkungen: Keine bekannt; Vereinzelt wird eine leicht laxierende Wirkung beobachtet;
Wechselwirkung: Keine bekannt;


>

 

 

Kommission E: selbstständige, wissenschaftliche Sachverständigenkommission für pflanzliche Arzneimittel des ehemaligen Bundesgesundheitsamtes (BGA) und des heutigen Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).
Hinweise: Beachten Sie bitte die Grenzen der Selbstbehandlung. Sobald Sie bei einer Erkrankung über deren Schwere und Verlauf unsicher sind, müssen Sie einen Arzt oder einen Heilpraktiker zu Rate ziehen!